BERATUNG FÜR MÄDCHEN & FRAUEN BEI ESSSTÖRUNGEN

Magersucht, Bulimie & Binge-Eating-Disorder (Ess-Sucht) ganzheitlich behandeln

Vielleicht ist Dein Essverhalten etwas aus dem Ruder gelaufen oder aber Du hast eine diagnostizierte Essstörung - Ich berate Dich bei Problemen rund um Deine Figur, Dein Gewicht und Deine Ernährung.

 

Im Laufe meiner langjährigen Tätigkeit als Ernährungstherapeutin bei Essstörungen weiß ich um die Gedanken, Gefühle und Ängste von Betroffenen und stehe Dir gerne auf Deinem Weg zu einem für Dich passenden Essverhalten zur Seite.

Auf Wunsch integriere ich gerne auch Darmreinigung, Yoga & Übungen aus dem Stressmanagement in unsere Beratungseinheiten. Dies hilft Dir dabei Dein Körpergewicht zu verbessern, während Du Dein Essverhalten Schritt für Schritt veränderst.

 

Wichtig ist mir hierbei, dass wir an DEINEN Zielen arbeiten und in DEINEM Tempo vorwärtsgehen  - denn alles Andere macht erfahrungsgemäß keinen Sinn. Elterngespräche finden deshalb auch immer in vorheriger Absprache mit Dir als Betroffener statt.

BERATUNGSINHALTE

Meine ganzheitliche, integrative Beratung bei Essstörungen stützt sich auf folgende Inhalte:

 

  1. Status Quo & Motivation zur Veränderung:
    Die Basis unserer Zusammenarbeit bildet der "Status Quo", d.h. Deine aktuelle Problematik in den Bereich Ernährung, Bewegung, Gewicht, Körpergefühl und Stresslevel. Hier genau hinzusehen und herauszufinden, welche Ziele Du mit der Beratung anstrebst, was Du schnell und was Du langfristig ändern kannst und möchtest, ist Ziel der ersten Beratungseinheit.

  2. Ernährungstherapie:
    • Überblick schaffen: Du erhältst Fragebögen, Protokolle und Listen zur Bearbeitung. Diese Unterlagen bilden die Basis der Ernährungstherapie.
    • Ziele finden und formulieren: Durch regelmäßige Zielvereinbarungen veränderst Du achtsam und in Deinem Tempo Deine Ernährungsgewohnheiten.
    • Praktische Übungen: Wir nutzen die Küche in meinen Räumlichkeiten, um Dich an passende Portionsgrößen und die Zubereitung von Speisen heranzuführen. Sehr gerne begleite ich Dich auch bei Esssituationen, die Dir schwer fallen, z.B. in Restaurants, zum Eisessen oder zum Einkaufen. Du erhältst auf Deine Vorlieben und Wünsche abgestimmte Rezepte und Anregungen.
    • Schwierige Lebensmittel: Schwierige Lebensmittel sind Produkte, die Du nie oder nur innerhalb von Essanfällen zu Dir nimmst. Erst einmal gilt es, herauszufinden, auf welche dieser Lebensmittel Du (d.h. Deine gesunde Seite) verzichten kannst/möchtest und welche Du gerne in normalen Mengen in Deinen Alltag integrieren würdest. Wir schauen ganz genau, was Du mit den jeweiligen Lebensmitteln verbindest und um welche Art von Hunger es sich handelt (körperlich, emotional oder geistig). An diese Auswahl an Lebensmittel tasten wir uns mit klaren Vereinbarungen und gemeinsamen praktischen Übungen heran.

  3. Bewegung:
    Um Deine Ernährungsgewohheiten erfolgreich und langfristig verändern zu können, ist Bewegung unumgänglich. Gerade bei einem sehr niedrigen Body-Mass-Index, kann angemessenes Yoga Dein Körpergefühl stark verbessern. Je nach Gewichtsbereich erhältst Du von mir für Deine Symptomatik geeignete Yoga- und Entspannungsübungen.

  4. Genuss:
    Genuss wird in den gängigen Ernährungstherapien von Essstörungen zumeist vernachlässigt, da es in erster Linie immer erst um Dein Gewicht geht. Die weit verbreitete Meinung ist, dass Menschen mit Essstörungen keinerlei Genuss empfinden können. Ich glaube hingegen, dass die Fähigkeit zu genießen (ebenso wie die Fähigkeit nach Hunger & Sättigung zu essen) tief in uns verwurzelt ist. Wir müssen uns Genuss allerdings erlauben und im Kleinen beginnen. Was Du unter Genuss verstehst, wie Du Genussempfinden trainieren kannst und wo in welche Teile Deines Alltags Du ihn integrieren möchtest, finden wir gemeinsam heraus.

  5. Gewicht:
    Vielleicht machst Du parallel eine Psychotherapie (was sehr zu empfehlen ist) und hast innerhalb dieser Therapie einen "Gewichtsvertrag" geschlossen. Oder Du selbst hast eine ganz klare Vorstellung von einem Gewicht, das Du erreichen möchtest - oder (je nach Symptomatik) úm jeden Preis vermeiden möchtest.
    Meine Beratung zielt besonders darauf ab, Deinem Körper, Deinen Gefühlen und Deiner Intuition wieder zu vertrauen. Hier liegt der Hauptfokus unserer Zusammenarbeit. Ich habe zu viele Betroffene in teilstationärer Esstörungstherapie gesehen (d.h. nach einem Klinikaufenthalt), die die Therapievereinbarungen nur unter Zwang eingehalten haben, d.h. weil sie das Gefühl hatten keine andere Wahl zu haben. Wie sollst Du lernen, nach inneren Gefühlen und Körpersignalen zu essen, wenn Du ständig nach einem äußeren Parameter beurteilt wirst? Das macht für mich keinen Sinn.
    Allerdings können wir nur dann zusammenarbeiten, wenn Du Dich nicht in einem lebensgefährlichen Gewichtsbereich befindest. Solltest Du einen BMI<15 haben, rate ich Dir dringend zu einer stationären Therapie.
    Dein Gewicht wird sich durch das Soulfood-Beratungsprogramm bei Essstörungen nach und nach normalisieren, wenn DU bereit dazu bist.

  6. Körperbewusstsein:
    Menschen mit Essstörungen empfinden ihren Körper zumeist als "Feind" und trennen ihre Persönlichkeit häufig in "ihren Körper" und das "ich". Gleichzeitig setzt Du mit Deinem Körper auch Zeichen - vielleicht musstest Du Dir Raum schaffen und hast daher zugenommen, oder aber Du würdest Dich am liebsten "verdünnisieren". Deinen Körper als Mitstreiter zu gewinnen auf dem Weg aus der Essstörung ist ein hilfreicher Schritt im Beratungsverlauf.
    Mit Hilfe von Atem- und Körperübungen aus dem Trauma-Yoga kannst Du langsam eine positive Verbindung zu Dir selbst aufbauen.

  7. Strategien zur Vermeidung von Essanfällen und/oder gewichtsreduzierenden Maßnahmen:
    Was hilft Dir bei Ess- und/oder Bewegungsdruck und innerer Anspannung? Gemeinsam finden wir Strategien und besprechen, wie Du diese in der jeweiligen Situation genau einsetzen kannst.

  8. Umgang mit Rückfällen:
    Es ist nicht wichtig, nicht hinzufallen. Es ist wichtig, wieder aufzustehen und weiter zu gehen... Die Motivation nicht zu verlieren, Dir Rückfälle zu verzeihen und wieder nach vorne zu sehen lernst Du innerhalb des Soulfood-Beratungsprogramms.

Auf der Grundlage Deines "Status Quo" erstelle ich Dir gerne ein auf Dich zugeschnittenes Beratungsprogramm nach unserem ersten Gespräch und dem gemeinsamen Kennenlernen.

BERATUNGSMODELLE

Ich biete folgende Beratungsmodelle an:

Beratungsmodell Kosten
1:1-Beratung á 50 Minuten 60 Euro
1:1-Beratung á 75 Minuten 85 Euro
1:1 - Beratung á 90 Minuten 100 Euro

Intensivberatung 4 Stunden (Vor- oder Nachmittag, 30 Min. Pause)

 - als Einzel-, Paar-, Gruppenberatung

280 Euro

Abrechung mit Deiner Krankenkasse: Auf Wunsch sende ich Dir vorab gerne einen Kostenvoranschlag zu. Zudem benötigst Du von Deinem Arzt eine "Arztliche Notwendigkeitsbescheinigung" zur Absetzung der Beratungskosten bei Deiner Krankenkasse. Beide Formulare sende ich Dir gerne auf Anfrage zu.

 

Die Bezahlung erfolgt vorab per Überweisung oder in Barzahlung vor Ort. Gebuchte Beratungen, die später als 24 Stunden vor vereinbartem Termin abgesagt werden, müssen in Rechnung gestellt werden. Danke für Dein Verständnis.

TERMINVEREINBARUNG

Für eine Terminvereinbarung sende mir bitte eine Email an info@happy-belly-soulfood.de.

 

Ich freue mich von Dir zu hören.

psychologe essstörung münchen, therapeuten essstörung münchen

Ernährungsberatung Essstörungen München, spezialist essstörungen münchen, psychologe essstörung münchen, therapeuten essstörung münchen