Restorative Yoga & Yoga Nidra Ausbildung

Erlerne den Unterricht dieser heilsamen Methoden in Deinem Tempo

Diese Ausbildung richtet sich an alle YogalehrerInnen (auch in Ausbildung) und an Interessierte mit Yogakenntnissen und umfasst insgesamt mit Videos, Audiodateien, Hausaufgaben und Übungen je nach eigenem Aufwand zwischen 15 und 20 Stunden.

 

Restoratives und regeneratives Yoga hilft nachweislich das Nervensystem zu enstpannen und aus dem "Angriff-oder-Flucht-Mechanismus" auszusteigen.

 

Du kannst bewusst im Hier und Jetzt verweilen während Du körperlich und geistig loslässt.

 

Somit kann der Körper Kraft tanken und Energie, Blut und Lymphe frei im Körper fließen.

 

Restorative Yoga stärkt das Immunsystem, wirkt verjüngend und regenerierend, mobilisiert die Wirbelsäule und hilft dem Körper kleinste Mikroverletzungen zu heilen.

 

Nach dem Yoga fühlst Du Dich erfrischt und voller Kraft.

 

Inhalte der Ausbildung:

  • Was bedeutet "Restorative Yoga"?
  • Effekte von Restorative Yoga
  • Posen und die Verwendung von Hilfmitteln
  • Pranayama
  • Meditationen
  • Einzel- und Gruppenübungen zum Unterrichten
  • Aufbau einer Kursstunde
  • Integration von Restorative Yoga in andere Yogastile
  • Yoga Nidra

 

 

Ausbildungsgebühr:  320 Euro

Alle Inhalte erhältst Du als Video und PDF-Dateien. Mit Abschluss der Ausbildung erhältst Du ein Zertifikat.

 

Bei Fragen kannst Du jederzeit eine Email an mich schreiben, so dass ich Dich während der Ausbildung begleiten kann.

 


was sind meine stärken?

  • Ich arbeite bereits seit über 17 Jahren mit Menschen.
    Bereits während meines Studiums der Ernährungswissenschaften begann ich, in therapeutischen Wohngruppen zu arbeiten und eignete mir kontinuierlich Fachwissen an zum Umgang mit Menschen mit Essstörungen, Ängsten, Persönlichkeitsstörungen und Traumata .
  • Meine erste Yogastunde besuchte ich 2004
    Ich blicke auf eine langjährige Yogapraxis zurück, die mich 2004 das erstemal mit Hatha Yoga im Jahre konfrontierte. Hier verschreckte mich die laute Löwenatmung (man öffnet die Augen weit, schielt und streckt mit einer lauten Ausatmung die Zunge weit heraus) vorerst, bis ich dann über mehrere Umwege 2009 zum Vinyasa und Jivamukti Yoga fand.
  • Ich gebe seit 11 Jahren Yogaunterricht
    Vor elf Jahren begann ich, Vinyasa Yoga und Traumayoga zu unterrichten und bildete mich von dort an laufend fort. Mittlerweile darf ich auf eine Vielzahl an Aus- und Weiterbildungen zurückblicken, die mich allesamt sehr bereichert haben: Ashtanga Yoga, Vinyasa Yoga (auf Basis der Juvamukti Yoga), Core strength Vinyasa Yoga, Traumayoga, Yoga for Cancer, Yin Yoga, Grundlagen der Yogatherapie, Faszienyoga, Fertilit Yoga, Yoga for the Psoas, Restorative Yoga, Yoga for Anxiety, ParaYoga Nidra u.v.m.
    Yin Yoga erlernte ich bei Paul Grilley und Tanja Seehofer, Yoga Nidra bei Rod Stryker und Molly Birkkholm und Restorative Yoga bei Cindy Lee - vier sehr renommierte und bekannte YogalehrerInnen auf diesem Gebiet.
  • Unterricht auf Augenhöhe
    Eine meiner Lehrerinnen sagte mir einst "Wenn der ganze Raum voll ist und alle Kursteilnehmer tun genau das, was Du sagst... das kann einem schon zu Kopfe steigen". Ein wahrer Satz, der mir im Gedächtnis geblieben ist und meinen Unterricht und auch meine Position als Ausbilderin stark geprägt hat. Denn ich fühle mich nicht als über den Dingen (und SchülerInnen) stehender Guru. Ich bin Eins mit Euch und unterrichte und lehre auf Augenhöhe. Und ich lerne dabei stets auch von Euch als meinen KursteilnehmerInnen. Und das liebe ich so sehr an meinem Job!